Brynhild Markert

Herbstimpressionen

goldenes Licht
sich in Baumkronen bricht
Stürme segeln durch die Zeit
treiben bunte Blätter so weit
Gedanken wie Wolken treiben
wechselnde Träume sie begleiten
in zarten Nebelschleier gehüllt
Farbenpracht die Natur erfüllt
leises Abschiedssingen
geheimnisvolle Bilder gelingen
ineinander vergehen
im unendlichen Kreislauf
weiter bestehen

umflutet von
Verzagtheit und Fragen
mit allerlei Gedanken
die Nacht verbracht
Blätter raschelnd gleich
simpel wie im Windspiel
blind von stiller Erwartung
verstrickt die Seele
im Wunsch nach Wärme
zupft sehnsuchtszart
manch Liebesseite
Traumwellen erliegend
nach Erfüllung

-----------------------------

"Veränderung staunend"

Rau deine Haut
im Moment ganz erstarrt
stehst du vor mir
entblättert
doch voller Würde

Will dich begreifen
Unbekannter
ehe ich weiter ziehe
hebe meinen Blick
noch einmal empor
wenn ich dich umarme

spüren das kleine Glück
erweckt zu werden
in anderer Zeit
deine Schönheit wartet
Novemberbaum

-------------------------

Ach könnte ich nur

Du stehst vor meinen
geistigen Augen
könnte ich zeichnen
würden die schönsten Farben
nicht taugen,damit
deine Züge nur auslaugen

doch eines könnte ich
mit meinem Pinsel
deine lieben Züge streicheln
den Lippen damit schmeicheln
deine grünlichen Augen
so lassen entstehn
könnte für immer sie sehn

ach könnte ich nur

------------------------------

Ambiva-lenz

eine Traumzeit
diese Zeit
alles ist möglich
erfüllen kann sich alles
was man ersehnt

schnell vergeht´s
verweile doch
im Nu ist`fort
ach wenn`s
ein festhalten gäb

um zu reifen
und zu wachsen
zu erneuern
den Frühling der Seele

------------------------------

- Insgeheim -

lausche ich dem Piano der Worte
oft eine offene Pforte
besonderer Reigen der Gefühle
in manchen Fragen ich wühle
Gedanken an Dich
in stiller Einsamkeit
kommen über mich
just because
the line of fire
Verdacht
auf Liebe

- aufperlend -